Navigation
 

Bericht zur Sportheimkirchweih 2018

Am 22. und 23. September feierte der TSV 66 Mühlstetten e.V. seine Jährliche Sportheimkirchweih.

Am Samstag konnten die Gäste das AH-Spiel zwischen dem TSV Röttenbach und dem TSV Georgensgmünd verfolgen, an dieser Stelle möchten wir uns bei den beiden Mannschaften für Ihr Gastspiel bedanken. Im Anschluss an die Partie welche mit einem Torlosen Unentschieden endete, gab es wie im Vergangen Jahr Spanferkel mit Kartoffelsalat. Die Fußballer unserer ersten Mannschaft organisierten Kurzerhand einen Barbetrieb welcher von den Besuchern und Spielern gerne angenommen wurde.

Sonntag wurden im Laufe des Mittagessen rund 100 Portionen Schäuferle, Schnitzel und Cordon Bleu verspeist. Gut dass das Wetter sich nachmittags auch nochmals von seiner schöneren Seite zeigen Wollte, so konnten um 14:00 Uhr die Zuschauer die Partie des TSV Mühlstetten gegen die SG Wassermungenau/Wernfels verfolgen.

Die Gäste kamen als Tabellen Vierter und schnürten die Gastgeber von Anfang an in deren Hälfte ein.
Sie kamen aber nur zu zwei Kopfball Chancen die jedoch das Mühlstettener Gehäuse verfehlten.
Die größte Gelegenheit hatte für Mühlstetten Mario Miehling in der 35. Spielminute als er mit einem Kopfball nach einer Flanke am gut reagierenden Gäste Torhüter scheiterte.
Es ging torlos in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit konnte Mühlstetten das Spiel ausgeglichener gestalten. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Gäste waren dennoch gefährlich aber der letzte Pass kam gegen eine an diesem Tag gut stehende Mühlstettener Abwehr nicht an.
Die Gastgeber hatten zwei gute Konter Gelegenheiten bei denen Mario Miehling jedoch zu zögerlich agierte.
Es dauerte bis zur 80. Spielminute als Kapitän Sebastian Gilch zu einen Solo Lauf startete, dabei drei Gegenspieler aussteigen ließ und mit einem 20 Meter Schuss in den Torwinkel die Führung erzielte. Ein überragendes Tor.
Die Freude währte aber nur drei Minuten.
Die Gäste glichen durch einen Foulelfmeter wieder aus.
Keine der beiden Mannschaften wollte sich mit einem Punkt begnügen. Mühlstetten wollte den Sieg etwas mehr und in der 88. Spielminute war es soweit. Jonas Näpflein nutzte nach einem langen Pass die Uneinigkeit eines Gäste Verteidigers und seinem Torhüter aus. Er spitzelte den Ball zum viel umjubelten Siegtreffer ins Tor. In den letzten Spielminuten kam Mühlstetten nicht mehr in Gefahr und rettete seinen ersten Saisonsieg über die Zeit. Ein glücklicher aber aufgrund einer kämpferisch starken Leistung doch verdienter Sieg.

Wir bedanken uns bei allen Gästen für Ihren Besuch.