Chronik

Am 17.09.1966 wurde im Gasthaus Liegel von 61 Bürgern der Gemeinde der TSV 66 Mühlstetten gegründet. Die Initiatoren waren Hans Ehard, Josef Hefele, Helmut Kauschka, Herbert Kauschka und Siegfried Salger. An dieser Versammlung wurden folgende Personen ins Amt berufen: 1. Vorsitzender – Siegfried Salger, sein Stellvertreter wurde Adolf Seiss, Kassier wurde Josef Hefele, als Schriftführer wurde Karl Dutschke bestätigt. Eine Satzung wurde erstellt und der TSV beim Bayerischen Landessportverband angemeldet. Vereinswirt Fritz Liegel sen. stellte das Grundstück für das Sportgelände zur Verfügung. Den damaligen Pachtzins übernahm die Gemeinde. Noch im November wurden die ersten Bäume gefällt, 1967 die Drainage gelegt und der Humus wieder aufgetragen. Am 15. Juni 1967 wurde dann unser Sportplatz feierlich eröffnet und seiner Bestimmung übergeben. Bis zu diesem Zeitpunkt musste der TSV seine Heimspiele auf dem „Kießlingplatz“ in Georgensgmünd austragen. Die 1967 neu gegründete Tischtennisabteilung musste 1973 leider wieder aufgelöst werden. 1969 wurde unsere Damen-Gymnastikgruppe in Leben gerufen, erste Leiterin dieser bis heute noch bestehenden Gruppe war Traudl Seiss. Bis heute trägt Inge Nagel die Verantwortung. Im Herbst 1969 erwarb der TSV von der Deutschen Bundesbahn eine Holzhalle. Diese wurde in Einzelteilen zerlegt mit dem LKW nach Mühlstetten transportiert und dort auf dem Sportplatz wieder aufgebaut. In den folgenden Jahren wurden weitere Anbauten getätigt – so wie sie noch heute auf dem Sportgelände stehen. 1974 konnte man dann endlich an das Stromnetz angeschlossen werden, bis dahin wurde der Strom von einem umgebauten VW-Käfermotor geliefert. Seit 1974 ist unser TSV ein eingetragener Verein. 1977 wurde eine Damenfußball Mannschaft gegründet. Peter Pfeiffer war der Initiator und wurde 1. Spielleiter. Über zwei Jahrzehnte stand diese Mannschaft auch im Mittelpunkt weit über Mittelfranken hinaus. Die Erringung der mittelfränkischen Meisterschaft 1993 sowie die mittelfränkische Hallenmeisterschaft 1997 werden auch weiterhin bestehen bleiben. 1978 gründete Frau Lomb eine 2. Gymnastikgruppe, die 1988 von Liane Ruff übernommen und 2012 aufgelöst wurde. Die offizielle Einweihung des Sportheims wurde 1979 mit dem 10-jährigen Jubiläum unserer Gymnastikdamen verbunden. 1985 erfolgte die Umstellung der Heizung von Heizöl auf Gas. Eine weitere Renovierung wurde am Sportheim vollzogen – ein Massivanbau mit Küche und Garage. Diese Umbauten wurden 1987 beendet. 1986 gründete Peter Pfeiffer die TSV-Lotto-Gemeinschaft. Mit der ersten Spende konnte der Kinderspielplatz gebaut werden. Am 14.06.1986 durfte der TSV sein 20-jähriges Bestehen mit vielen Gästen feiern. Die prominentesten Gäste waren der damalige Vizepräsident des Deutschen Bundestags Richard Stücklen sowie Landrat Dr. Hutzelmann. Im selben Jahr bekam das Sportheim ein neues Hallendach und der Vorbau wurde neu gestaltet. 1991 feierte unser TSV seinen 25ten Geburtstag mit einem großen Festzelt und vielen Gästen aus Nah und Fern. Alle halfen mit, damit dieses wichtige Ereignis in Erinnerung bleiben sollte. Erinnern wird man sich auch immer daran, dass in der Nacht durch ein starkes Gewitter das Zelt und die nähere Umgebung komplett unter Wasser gestanden haben. Am 06.01.1992 legte Karl Dutschke nach 25 Jahren sein Amt als Schriftführer nieder, Werner Krasa übernahm diese Tätigkeit. Im selben Jahr begann auch eine über Jahre hinweg bestehende Vereinsfreundschaft mit Niedersaida im Erzgebirge. Diese brachte viele freundschaftliche Verbindungen, die zum Teil bis heute bestehen. Am 06.01.1994 nahm auch Fritz Tietze nach 21 Jahren als ehrenamtlich Verantwortlicher Abschied von seinem Amt als Kassier. Diesen wichtigen Posten übernahm dann Werner Fischer, der diese Tätigkeit bis heute vorbildlich ausführt und nach langen Jahren am 14. März abgeben wird. 1996 gründete Liane Ruff die Step-Aerobic-Gruppe, die Simone Näpflein 2012 übernahm. 1997 wurde von Thomas Näpflein eine Triathlonabteilung gegründet. Diese sehr aktive Gruppe konnte leider nur kurze Zeit bestehen und musste nach zwei Jahren wieder aufgelöst werden. 1998 war es der 1. Mannschaft erstmals gelungen, in die damalige B-Klasse aufzusteigen. Spielertrainer war Detlev Fessen, Spielleiter waren Ronald Meier und Konrad Seibold. Dieses Ereignis wurde im Vereinslokal Liegel gebührend gefeiert – auch Landrat Herbert Eckstein feierte mit uns. Leider konnte man diesen Erfolg nur zwei Jahre erhalten. Im Jahr 2001 machte man sich erstmals Gedanken zu einer Vergrößerung unseres Sportgeländes. Über ein Jahr lang wurde im zweiwöchigen Rhythmus immer Samstagnachmittag diskutiert und beraten. Die Finanzierung war das wichtigste Kriterium und DIE Grundlage für dieses Bauvorhaben. Nach langen Überlegungen und einer Sonder-Generalversammlung entschloss man sich, dieses Vorhaben anzugehen. Fa. Fiegl aus Pleinfeld wurde mit den großen Erdarbeiten und Fa. Söder mit den restlichen Arbeiten (Rasen, Berieselung und Fluter) beauftragt. Am 17.07.2002 wurde der symbolische Spatenstich vollzogen – Landrat Herbert Eckstein, Peter Pfeiffer, Fritz Liegel jun., Inge Huber und Karl-Heinz Oswald waren die ersten Handwerker vor Ort. Mit einem Gottesdienst, einem großen Turnier und einem Festabend fand am 23.07.2004 die offizielle Einweihung für das gesamte Gelände statt. In der Spielrunde 2007/2008 gelang es der 1. Mannschaft des TSV ein zweites Mal aufzusteigen – diesmal in die Kreisklasse. Die Verantwortlichen waren Trainer Detlef Fessen und Jürgen Casna sowie Spielleiter Peter Wanka und Hans Stadelbauer. Wieder ein Anlass, kräftig zu feiern und den TSV mit seinen Grün-Weiß-Farben hochleben zu lassen. Leider gelang der Klassenerhalt nicht direkt, so musste ein Entscheidungsspiel gegen die zweite Mannschaft des Nachbarn TSV Georgensgmünd gespielt werden dieses wurde verloren und der TSV musste nach einem Jahr Kreisklasse wieder in der A- Klasse ran. Aufgrund der Spielklassenreform des Bayrischen Fußballverbandes im Jahr 2011 und der damit verbundenen erhöhten Anzahl der Absteiger, musste der TSV Mühlstetten in der Saison 2011/2012 in der neu eingeführten B- Klasse auflaufen. Vielen neuen, jungen und dankenswerterweise ortsansässigen Spielern gelang in der Spielrunde 2012/2013 erneut der Aufstieg in die A-Klasse. Mit dem nun schon seit zwei Jahren amtierenden Trainer Marco Weißmann und den Spielleitern Thomas Nagel und Peter Wanka hat diese Mannschaft das Potential, auch weiterhin in dieser Klasse zu bleiben. Bei der Generalversammlung am 14. März 2014 im Vereinslokal Liegel ging eine Ära zu Ende – 1. Vorsitzender Karl-Heinz Oswald und Kassier Werner Fischer beendeten ihre langjährige Tätigkeit. Martin Petrasek ist seitdem 1. Vorsitzender und Stefan Barthel übernahm das Amt des Kassiers. Marco Weißmann wurde zur Saison 2014/2015 von Jürgen Stemmer abgelöst. Auch bei der Damengymnastik gibt es im Dezember 2014 einen Personellen Wechsel, Astrid Fleischer übernimmt das Amt der Abteilungsleiterin von Inge Nagel. Zum Ende des Jahres 2016 kann der TSV Mühlstetten eine neue Sparte begrüßen, Line-Dance wir unter Leitung von Nadine Seidel nun Offiziell angeboten. Nachdem Jürgen Stemmer seiner Anforderungen nicht gerecht werden konnte folgte ihm zur Saison 2015/2016 Herbert Kager. Ebenfalls zur Saison 15/16 wird Marco Weißmann neuer Abteilungsleiter Fußball, Peter Wanka hat sein Amt aus privaten Gründen abgegeben. Im Winter 2015 trennt sich die Fußballabteilung von Herbert Kager und mit Detlev Fessen kehrt ein alter Bekannter an die Seitenlinie des TSV zurück. Bei der Jahreshauptversammlung 2016 wird Michael Hechtel zum Kassier gewählt, er übernimmt das Amt von Stefan Barthel. Auch Fritz Liegel jun. gibt seinen Posten als 2. Vorstand auf, ihn wird künftig Thomas Nagel besetzen. Am Wochenende vom 22. – 24. Juli 2016 findet das 50. Jährige Vereinsjubiläum auf dem Sportgelände statt. Am Freitag dem 22. Juli wurden die Gründungsmitglieder zu Ihrem 50. Jährigen Jubiläum geehrt, Gäste aus Politik und Sport überbrachten Glückwünsche an den Verein. Samstags wurde ein Fußballturnier gespielt und am Sonntag waren alle Vereine aus dem Gemeindegebiet zu einem Menschenkicker – Turnier geladen für Abwechslung bei der gelungen Veranstaltung sorgten die Auftritte der Damensparten. Nachdem die Line – Dance Abteilung große Beliebtheit erfährt, wir diese ab dem Sommer 2016 von Yvonne Angermüller als Spartenleiterin geführt und Nadine Seidel Kann sich auf die Aufgabe der Übungsleiterin konzentrieren. Zum Beginn des neuen Fußball-jahres 2017 übernahm Tobias Nehmzow die Aufgabe des Abteilungsleiters und Patrick Fessen beerbte seinen Vater Detlev in der Trainer Funktion.   Stand August 2017   1. Vorsitzender 1966 – 1978      Siegfried Salger 1978 – 1982      Adolf Seiss 1982 – 1984      Siegfried Salger 1984 – 1988      Peter Pfeiffer 1988 – 1992      Karl-Heinz Oswald 1992 – 1994      Peter Pfeiffer 1994 – 2014      Karl-Heinz Oswald 2014 – Heute    Martin Petrasek   Vorsitzender 1966 – 1976 Adolf Seiss 1976 – 1982 Werner Fischer 1982 – 1984 Peter Pfeiffer 1984 – 1988 Werner Krasa 1988 – 1990 Siegfried Salger 1990 – 1994 Herman Huber 1994 – 1996 Siegfried Salger 1996 – 2000 Werner Augsdörfer 2000 – 2002 Manfred Bayer 2002 – 2016 Fritz Liegel jun. 2016 – Heute Thomas Nagel   Schriftführer 1966 – 1992 Karl Dutschke 1992 – 1998 Werner Krasa 1998 – 2002 Inge Huber 2002 – Heute Claudia Schreiber   Kassier 1966 – 1971 Josef Hefele 1971 – 1972 Werner Fischer 1972 – 1973 Otto Meier 1973 – 1994 Fritz Tietze 1994 – 2014 Werner Fischer 2014 – 2016 Stefan Barthel 2016 – Heute Michael Hechtel